Ihr kompetenter Sanitär-Handwerksmeister: Stephan Herzinger

Das Handwerksunternehmen Stephan Herzinger basiert auf einer zwanzigjährigen Erfahrung im Handwerk der Sanitärinstallation. Seit 1996 ist das Unternehmen bei seinen Kunden bekannt dafür, zuverlässige und saubere Arbeit auch bei schwierigen Aufträgen zu garantieren. Daraus erwuchs der große und zufriedene Kundenstamm.

Die erfolgreiche Entwicklung wurde auch erzielt durch ständige Schulungen und die konsequente Übernahme neuer Aufgaben. Dazu zählen etwa:

  • Planungen von Bädern in 3D
  • Kundendienst
  • Notdienst (wir sind  ständig persönlich erreichbar )
  • Neubau
  • Sanierungen
  • Kesselaustausch und Wartung von Heizungsanlagen

Komplettpakete aus einer Hand

Um den Kunden ein hohes Leistungsniveau zu garantieren werden Kundendienst, Wartung und Notdienst durch Stephan Herzinger selber ausgeführt. Komplette Badplanungen mit Ausführung sämtlicher Gewerke werden von uns übernommen und zusammen mit Fachfirmen als Komplettpaket angeboten.

Ausführliche Beratung, Besichtigungstermine vor Ort sowie Ausstellungsbegehung mit dem Kunden und die fundierte Angebotserstellung werden vom Chef übernommen.

Natürlich ist das Handwerksunternehmen Stephan Herzinger auch Mitglied der Innung Spengler, Sanitär- und Heizungstechnik München.



Vorhergehende Seite: Unsere Leistungen
Nächste Seite: Kontakt zu Stephan Herzinger

Suche …

Suche auf allen Seiten bei Stephan Herzinger

Geben Sie einfach einen Suchbegriff ein und drücken Sie auf „Suchen“.

×

Aktuelles

Heizungs-Check

Etwa sechs bis acht Monate im Jahr müssen Gebäude in Deutschland beheizt werden, warmes Wasser wird naturgemäß das ganze Jahr über benötigt. Deshalb sollte ein Heizkessel möglichst effizient arbeiten und nur die Wärme bereitstellen, die im Haus tatsächlich genutzt wird.
Für Eigenheimbesitzer empfiehlt sich daher der Heizungs-Check durch einen Fachmann aus dem Sanitärhandwerk – am besten gleich Kontakt aufnehmen unter .

Herzinger-Logo

Verbot alter Heizungen

Eine alte Heizung verbraucht nicht nur unnötig viel Energie. Sondern sie ist auch seit Jahresbeginn verboten, wenn sie vor 1985 eingebaut wurde. Betroffene Eigenheimbesitzer und Vermieter, die im letzten Jahr untätig geblieben sind, müssen nun kurzfristig handeln – etwa, indem sie unter Tel. 08134/5558848 Kontakt mit Stephan Herzinger aufnehmen. Aber: Dank des Einsparpotenzials moderner Heizsysteme rechnet sich ein Austausch oft viel schneller, als man denkt!